Wer biutibout schon seit den Anfängen verfolgt, der weiß, dass ich leidenschaftliche Kaffeetrinkerin bin. Eine leidige Nebenerscheinung des koffeinhaltigen Heißgetränks ist aber leider das, was er auf den Zähnen hinterlässt: Verfärbung. Mit dem Zahnradierer von remos kann diesem Problem Abhilfe geschaffen werden. Was ich aber von vornherein betonen muss, bevor du weiterliest: der Zahnradierer ersetzt nicht den Besuch beim Zahnarzt.

 

Ein Radierer für die Zähne?

Was sich im ersten Moment anhört wie ein Künstlerutensil ist in Wahrheit nichts weiter als ein Naturgummi, welches mit Siliciumcarbid versetzt wurde. Es wurde von S. Arkel und S. Neumann in Schweden erfunden und erfreut sich seither einer hohen Beliebtheit. Eine Testreihe am Karolinska Institut Department of Dental Matrials and Technology garantiert und belegt, dass die Verwendung des Zahnradierers keine Schäden am Zahnschmelz verursacht. Alles was passiert, ist, dass Verfärbungen von Tee, Kaffee und sogar Zigarettenrauch sauber und schnell entfernt werden.

How to

Im Endeffekt wird, wie bei jedem anderen Radierer auch, die zu säubernde Stelle ein paar Sekunden abgerubbelt, bis der Zahn wieder glänzt. Dabei eignet sich die spitze Seite des Stiftes gut für die Zahnzwischenräume und der flache Teil für den Rest des Zahns. Eine aufgeraute Greiffläche verhindert unkontrolliertes Abrutschen beim Gebrauch.

Ist das Ergebnis zu deiner Zufriedenheit, einfach Mund mit Wasser ausspülen, wie gewohnt Zähne putzen und den Vorgang (mit dem Radieren versteht sich) einmal wöchentlich wiederholen. Good to know: Sollte sich eine Verfärbung nach kontinuierlicher Behandlung nicht entfernen lassen, handelt es sich um eine natürliche Verfärbung oder eine Schädigung des Zahns.

(Zahn)steinreich?

Am anderen Ende des Instruments befindet sich eine abgeflachte Hakenspitze, die zum Entfernen von Zahnstein gedacht ist. Einfach die Schnabelspitze ansetzen und vom Zahnfleisch weg nach oben über die Zahnoberfläche ziehen. Das Selbe gilt für die Zahnzwischenräume: Immer weg vom Zahnfleisch. Bei der Anwendung allerdings unbedingt mit einer ruhigen Hand arbeiten, da erhöhte Verletzungsgefahr am Zahnfleisch besteht.

Saubere Sache

Im Mundraum tummeln sich viele Bakterien, das ist ganz natürlich. Deshalb ist es besonders wichtig den Zahnradierer und den Zahnsteinentferner nach jeder Anwendung zu desinfizieren und eventuell von Schmutz zu befreien. Bei Nichtgebrauch kann das Instrument einfach an einem sauberen Ort in der mitgelieferten Verpackung auf den nächsten Einsatz warten.

Fazit

Der Zahnradierer ist besonders gut für Kaffeetrinker wie mich geeignet. Er ersetzt zwar keinen Zahnarzt und hellt die Zähne nicht auf, entfernt aber regelmäßig die Verfärbungen, die sonst nur eine Prophylaxe eliminiert. Das sorgt auf lange Sicht gesehen für ein gutes Gefühl im Kopf und im Mund. So macht Zähne zeigen immer Spaß! Da ich von Natur aus eher empfindliche Zahnhälse und ein sensibles Zahnfleisch habe, bin ich mit der Anwendung des Zahnsteinentferners sehr vorsichtig. Aber hey, alles ist Übungssache.

 

Das Instrument kostet übrigens 21,95€ im remos-Shop und kann hier nochmal genauer angesehen werden.

Schon wieder ein Beitrag über eine Nagelschere? Ja und nein. Dieses Mal möchte ich euch ein ganz besonderes Scherchen vorstellen, das schon so manch einem Grobmotoriker das Leben erleichtert hat. Es handelt sich um das patentierte Konzept der Ringlock Nagelschere.

Ringlock

Natürlich tut sie im Endeffekt das, was jede Nagelschere können sollte: Sie schneidet Finger- und Fußnägel. Was aber mit der Zeit bei herkömmlichen Scheren der Fall ist ist, dass die Feststellschraube nachgezogen werden muss. Dafür braucht man entsprechendes Werkzeug, muss die Arbeit unterbrechen, suchen, holen, festziehen, abrutschen, festziehen, genervt sein, aufhören und eine neue Schere kaufen. Zumindest wäre es bei mir so. Befindet sich allerdings eine Schere mit Ringlock im Maniküre Etui, spart man sich nicht nur Zeit sondern auch Nerven. Das System besteht aus einem Lager und drei Ringen, welche die Spannung der Schere aufrecht erhalten.

 

Freude auf beiden Seiten

Wie man hier auf den Fotos deutlich sieht, gibt es im remos-shop-Sortiment zweierlei Modelle. Das Modell mit dem blauen Ring ist eher für Männer geeignet. Die Griffe sind entsprechend größer und lassen sich mit großen Händen bequem greifen. Frauen mit zarten Händen sollten daher eher zum Modell mit dem rosaroten Ring und damit zum zierlicheren Modell greifen.

 

Rechts links oben unten

Die Nagelschere misst, egal ob blau oder rosa, eine Länge von 9,5 cm und kann so problemlos überall verstaut werden, wo man sie benötigt. Durch die ineinander gedrehten Scherenblätter ist sowohl mit rechts als auch mit links ein bequemes Schneiden garantiert und kein Problem. Was ich als besonders praktisch ansehe ist, dass sich sowohl die Fingernägel und ebenso die von Natur aus etwas dickeren Fußnägel ohne Mühe schneiden lassen.

 

Lang lebe die Schere

Wie alle Instrumente des remos-Shops sind auch die Modelle mit Ringlock-System aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Doch Vorsicht: Das bedeutet lediglich, dass sie resistent gegen Oxidation an der Luft sind und nicht „unter Wasser“ gelagert werden sollten. Also immer schön darauf Acht geben und die Schere nicht im Nassen liegen lassen.

 

Trick 17, 18, 19 und 20

Auch wenn die nicht vorhandene Schraube nicht betreut werden muss, verträgt die Schere von Zeit zu Zeit einen winzigen Tropfen Öl im Scherengelenk. Um die Schärfe so lang wie möglich im High-End-Bereich zu halten, hilft es, die Nägel vor dem Schneiden in einem Bad aufzuweichen. Sollten sie aber doch mal nicht mehr zufriedenstellend scharf sein, ist es kein Problem die Scherenblätter nachzuschleifen.

Die im Lieferumfang enthaltene Schutzhülle bewahrt die Schere zusätzlich vor äußeren Schäden.

 

Fazit

Im Laufe meine Blogs habe ich ja nun doch die ein oder andere Schere in der Hand gehalten und testen dürfen. Diese liegt mit Abstand am angenehmsten in der Hand. Das Design ist meiner Meinung nach auch mehr als gelungen und hebt sich von vielen anderen Modellen dieser Preisklasse ab. Die Schere mit dem blauen Ring liegt bei einem Preis von 26,95 € während die mit dem rosaroten Griff bei 25,95 € liegt. Neben den Nagelscheren gibt es noch Haut- und Babyscheren von Ringlock, die alle ihr Qualitätsversprechen halten. Ich für meinen Teil bin begeistert!

Hier geht’s zum Shop.

Und schwupps, schon ist wieder Ende Juni. Das heißt, wir können uns langsam aber sicher darauf vorbereiten, Weihnachtgeschenke zu kaufen. Du sagst das ist zu früh? Keineswegs. Zumindest finde ich das nicht. Es ist immer gut, wenn man vorbereitet ist. Für diesen Fall eignet sich natürlich ein Remos Maniküre Etui hervorragend. Man ist stets gewappnet und hat, falls man es nicht für sich selbst verwenden möchte, das perfekte Geschenk!

 

Für den Gentleman

Natürlich gibt es das Etui in verschiedenen Farben. Ich als Frau würde selbstverständlich zu einem knalligen rot greifen (wie das hier), allerdings eignet es sich genauso auch für einen Mann. Das Modell, das ich euch jetzt präsentiere ist in einem edlen, dunklen braun und passt in jedes Gentleman-Badezimmer, like a Sir!

Erster Eindruck

Das Etui ist mit einer Größe von 170 x 100 mm im ersten Moment vielleicht etwas sperrig, bedenkt man aber, dass sich im inneren sieben hochwertige Instrumente befinden, kann man darüber hinwegsehen. Es ist sowohl außen, als auch innen aus echtem Leder gefertigt und neben dem schönen Schokobraun auch noch in schwarz und rot erhältlich. Ein stabiler Reißverschluss schützt das Innenleben vor Feuchtigkeit, Schmutz und Verlust, was gerade auf Urlaubsreisen sehr praktisch ist.

Alles drin

Wie ich bereits sagte, befindet sich im inneren des Boreas-Etuis eine ganze Menge. Zunächst fällt der Blick auf den remos-Klassiker: Die Pinzette (diese hier. 13,95 €) mit abgeschrägter Spitze. Ich liebe sie. Um ehrlich zu sein benutze ich sie fast täglich da ich nie eine so gute Pinzette besessen habe. Primär ist sie zum Zupfen der Augenbrauen in Gebrauch, eignet sich aber auch hervorragend um Spreißel bzw. Splitter zu entfernen.

 

Schnipp Schnapp

Direkt neben der Pinzette finden zwei kleine Scheren ihren Platz. Die remos-Nagelschere (diese hier, 16,95 €) und die remos-Hautschere (diese hier, 16,95 €). Beide Instrumente sind, wie alles andere auch, aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und glänzen in gewohnter, erstklassiger Qualität. Wer seine Fingernägel lieber knipst statt schneidet, kann auch einfach zum remos-Nagelknipser (wie dieser hier, 10,95 €) greifen und die Scherchen zum Heraustrennen von lästigen Etiketten nutzen 😉 (Geheimtipp)

Rundum versorgt

Ebenfalls im Set: Eine remos-Nagelfeile. Die schlanke Diamantfeile (wie diese hier, ab 7,95 €) ist besonders auf langen Reisen eine Retterin in der Not und liegt mit ihrem ergonomisch geformten Griff sehr bequem in der Hand. Was im ersten Moment aussieht wie ein Zahnarztinstrument, ist nichts anderes als der remos-Nagelhautschieber (dieser hier, 10,95 €)der mit etwas Übung wunderschöne Finger- und Fußnägel zaubert. Durch seine raue Greiffläche, sinkt das Risiko des Ausrutschens und damit die Verletzungsgefahr.

Last but noch least..

..die Fußnagelzange (diese hier, ab 28,95 €). Du sagst, das braucht man nicht? Dann hast du sie noch nie verwendet. Gerade Männer haben oftmals dickere Fußnägel, die sich mit diesem Instrument perfekt bearbeiten lassen. Die schräge Schnittfläche ermöglicht bequemes Arbeiten und ein optimales Ergebnis. Eine Sicherheitsspange an der Unterseite des Griffs hält die Zange bei Nichtgebrauch geschlossen.

Good to know

Alle Instrumente haben im Boreas-Etui ihren Platz. Sicher verstaut in sorgfältig eingenähten Laschen, Taschen und Hüllen fliegt hier nichts durcheinander und wird dabei beschädigt. Das Etui selbst ist im remos-Shop auch unbestückt erhältlich. In jedem Fall eine gute Wahl!

Neugierig? Hier geht’s zum Shop.

Geht es um das Thema Schönheit, ist besonders ein Faktor unerlässlich: Die Sauberkeit. Alles was schmuddelig, dreckig oder unansehnlich wirkt, ist das, wovon mal sich lösen möchte. Nach seinen eigenen Maßstäben perfekt sein. Für mich impliziert das Thema Schönheit an dieser Stelle nicht nur meinen Körper sondern auch mein Umfeld. Ganz besonders mein Zuhause. Geht es mir mal nicht gut, räume ich erst mal auf. In einem sauberen, aufgeräumten Umfeld fühlt man sich nämlich schon gleich viel befreiter. Oder nicht?

Warum erzähle ich das.

Ganz einfach. Ich stelle euch heute die Nagelknipser von Remos vor und nachdem ich schon sehr oft über Nagelpflege und wie man am besten was macht, geschrieben habe, geht es bei diesem Produkt um Sauberkeit. In der Ausarbeitung, klar, aber vor allem möchte ich auf ein ganz besonderes Tool aufmerksam machen: Die Auffangschale! Klingt doof, ist aber ein wahres Geschenk des Himmels.

Wenn ich bei jemandem zu Gast bin und zur Toilette muss, führt der Weg meistens ins Bad (meine Freunde haben meistens kein Gästeklo 😉 ). Und auch, wenn ich mir dessen bewusst bin, dass es etwas Natürliches ist, läuft mir erst mal ein kalter Schauer den Rücken herunter, wenn auf dem Boden ein abgezwickter Finger- oder Fußnagel liegt. Urgs. Geht es meinen Freunden in meinem Badezimmer auch so? Hoffentlich nicht.

Mit dem Nagelknipser von Remos wird dieser unangenehmen Begegnung vorgebeugt, denn die Abgezwickten Fingernägel laden in einer dafür vorgesehenen Schale, die am Knipser sehr befestigt ist und sich am Ende einfach in den Mülleimer leeren lässt. Yeah. Ein Stresspunkt weniger, bleiben nur noch Haare im Abfluss und Zahnpastaspritzer am Spiegel und.. egal ich schweife ab.

Für groß und klein

Das Produkt ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Das kleinere Modell ist 6 cm lang und liegt bei einem Preis von 10,75 € im normalen Bereich. Wem das zu klein ist, der kann auf die 9 cm große Alternative umschwenken, die mit 12,95 € nicht sehr viel teurer ist und sich besonders für Fußnägel eignet. Egal ob groß oder klein, sind beide Produkte einfach zu handhaben und durch eine robuste und starke Hebelwirkung ausgezeichnet. Man braucht nur wenig Kraft um die Fingernägel zu kürzen und erhält durch die runde Schneide ein sauberes und glattes Ergebnis. Da die Instrumente aus Edelstahl gefertigt sind, lassen sie sich zudem sterilisieren und bleiben stets frei von Rost.

 

How to knips

Wie wir alle wissen, kann unglaublich viel falsch gemacht werden. Sowohl bei der Pedi- als auch der Maniküre. Am einfachste funktioniert es nach dem Duschen oder Baden, wenn die Fingernägel leicht aufgeweicht sind. Ganz wichtig: Es darf nur so geknipst werden, dass die Nagelhaut noch geschützt ist und die Nägel später nicht unangenehm einwachsen. Wer sich sehr unsicher ist, sollte an dieser Stelle einfach ein entsprechendes Kosmetikstudio aufsuchen und sich das How-to aus Profihand mal ansehen J Am Ende ist es aber wie mit allem: Mit ein bisschen Übung wird das schon!

Ich persönlich benutze das kleinere Modell und bin damit voll zufrieden, da meine Fingernägel eher dünn und weich sind. Wer zu robusteren Nägeln (das geht an die Herren da draußen) neigt, sollte zur Sicherheit das größere Modell wählen J Beide Knipser werden in einer praktischen Plastikhülle geliefert, die zwar nicht der Ultimativschutz sind, sie aber trotzdem im Schrank vor Schmutz bewahren.

 

Hier geht’s zu den Produkten:

Nagelknipser klein
Nagelknipser groß


Vor allem wir Mädels kennen das: Es wird Sommer und die offenen Riemchensandalen rufen. Doch zuerst steht eine Pediküre an. Mit einer astreinen Nagelpflege ist es allerdings nicht getan. Nach vielen, dicken und meist klobigen Winterschuhen, befindet sich an der ein oder anderen Stelle ein bisschen Hornhaut. Aber das ist nicht schlimm, sondern völlig natürlich. Um die Gesundheit des Fußes zu wahren, sollte sie allerdings von Zeit zu Zeit entfernt werden. Warum also nicht jetzt?

Perfekt dafür geeignet ist die Hornhautfeile der Firma Remos. Sie liegt gut in der Hand und hat zwei verschiedene Stärken mit denen sich die Haut wie im Vorbeiweg entfernen lässt. Mit einem schlanken Buchenholzgriff lässt sie sich bequem greifen und unterstreicht den natürlichen Look in deinem Badezimmer. Mit einem Preis von 9,95 € ist sie außerdem auch für das Portemonnaie der abolute Kracher!

Step by Step

Bevor wie wild darauf losgeschruppt werden kann, solltest du ein Fußbad in mildem Seifen- oder Salzwasser vornehmen. Besonders leicht gesalzenes Wasser reinigt die Haut und tötet Keime. Hierfür eignet sich Koch- oder Totes-Meer-Salz. Sollte die Haut allerdings schon einen hohen Grad der Trockenheit erreicht haben, wäre ein Ölbad mit Avocadoöl ratsamer.

Lass deine Füße allerdings auf keinen Fall länger als 10-15 Minuten im Wasser, da die Haut sonst zu weich wird, um sie schonend zu bearbeiten. Der Übergang zwischen verhornter Haut und Gewebe ist dann nicht mehr richtig zu erkennen und die Verletzungsgefahr steigt. Die Hornhautfeile ist unter ihren Artgenossen (Hornhautschwämme, Bimsstein etc.) besonders für empfindliche Haut geeignet und ist auch durch ihre Abwaschbarkeit sehr hygienisch zu handhaben.

Auf die Menge kommt es an

Kein Meister ist jemals vom Himmel gefallen! Also nur Mut und nicht aufgeben, das Abtragen der richtigen Menge Hornhaut braucht etwas Fingerspitzengefühl. Die Haut muss beweglich bleiben und darf auf keinen Fall weh tun – Schmerz ist ein Zeichen dafür, dass zu viel Hornhaut entfernt wurde. Das führt wiederum dazu, dass sich die Haut schützen will und mehr Hornhaut bildet als vorher. Also genau das, was wir hier zu bekämpfen versuchen.

Creme it!

Nachdem die Hornhaut entfernt wurde, brauchen deine Füße Feuchtigkeit. Diese bekommen sie durch eine feuchtigkeitsspendende Creme. Greifst du zu einer Creme mit Aloe Vera, hast du einen zusätzlich heilenden Effekt. Aber am besten stöberst du dich selbst mal durch die Drogerie und lässt dich im Zweifelsfall beraten, welches Produkt am besten zu dir passt.

Fazit

Die Remos Hornhautfeile ist ein sehr gut zu handhabendes Instrument, das schonend die Hornhaut deiner Füße abträgt. Vermeidet man zu grobes Hin- und Hergeraspel und lässt sie stattdessen sanft kreisen, entfernt sie alles was sie soll aber nicht mehr als sie muss. Mit einem sehr natürlichen Look nimmt nimmt sie sich sogar im Gegensatz zu ihren Artgenossen, den leicht negativ behafteten Beigeschmack des Fußpflegeinstruments und macht dein Badenzimmerschrank-Repertroire sehr ansehnlich.

Auf den Fuß gekommen? Hier geht’s zum Shop.

 

Im heutigen Posting geht es um die Glasnagelfeilen von remos. Auch, wenn ich im Moment Gelnägel trage, sind diese Feilen ein wahrer Zugewinn für jeden Badezimmerschrank. Bevor ich mich entschieden habe meine Fingernägel mit Gel zu verstärken, war die Feile eine treue Begleiterin.

 

Praktisch in der Handtasche

Frauen haben ja meistens eine Tasche, randvoll mit funktionalen Dingen. Nachdem eine 14 cm lange Feile da eher störend wäre und die Bruchgefahr erhöht ist, gibt es die remos Glasnagelfeile auch im praktischen Taschenformat. Wirklich toll, ich liebe sie! Mit ihren 8 cm passt sie perfekt in ein kleines Seitenfach oder sogar in das Portemonnaie.

Vorsicht Bruchgefahr

Glasnagelfeile? Ja, sie ist tatsächlich aus Glas. Deshalb muss man bei der Anwendung darauf achten, sie nicht versehentlich fallen zu lassen oder unachtsam gegen eine Ecke zu stoßen. Da bricht dann nicht nur die Feile, sondern auch das Herz kann ich euch sagen. Bei einer neuen Bestellung wird die Feile in einer transparenten Hülle geliefert, diese schützt zwar nicht vor allem, aber ist besser als Nichts 🙂

 

Schwere Entscheidung

Als ich mir die Feilen von remos das erste Mal angesehen habe, wusste ich gar nicht so recht, welche nun am schönsten finden sollte. Es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Verläufen! Nachdem man aber leider nicht für jeden Finger eine eigene Feile braucht, muss diese schwere Entscheidung nun mal getroffen werden. Bei einem Preis von 9,95 € bzw. 7,95 € kann man sich aber trotzdem mal ein zweites Modell gönnen. Man kann ja nie wissen 😉 Als Geschenk eignet sie sich natürlich auch ganz fabelhaft.

In der Anwendung

Zu verwenden ist sie ein wenig anders, als ihrer Artgenossen: Mit Glasfeilen kann man – egal in welche Richtung – immer hin und her feilen, der Nagel wird versiegelt und gepflegt. Keine Risse oder gespaltene Nägel mehr wie bei herkömmlichen Feilen. Die Feile ist beidseitig verwendbar. Das Tollste ist, sie kann ohne weiteres unter fließendem Wasser gereinigt werden und ist im Handumdrehen wie neu. Die Zeiten der rostigen, stumpfen Diamantfeilen sind vorbei. Glaubt mir, ihr werdet sie lieben.

Fazit

Die remos Glasnagelfeilen überzeugen nicht nur in ihrer Optik sondern auch in ihrer Handhabung. Erhältlich in zwei verschiedenen Größen, lässt sie sich sowohl im Bad als auch problemlos im Reisegepäck integrieren. Ihre Zerbrechlichkeit nimmt man in Anbetracht ihrer leichten Reinigung gerne in Kauf – ein großer Pluspunkt in Sachen Hygiene. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt meiner Meinung nach nicht ganz, denn für kleines Geld gibt es normal etwas weniger Gutes. 🙂

 

Überzeugt euch am besten selbst:
Hier findet ihr das große Modell und hier das kleinere.

Ich denke, wir Mädels kennen das alle. Egal ob man jetzt durch die Stadt schlendert oder der Zug einfährt. Gibt es irgendwo eine Spiegelung, wird zuerst mal das Outfit oder das Make-up gecheckt. So sind wir einfach, aber das ist auch okay so. Mädchen sein heißt Mädchen sein zu dürfen. Vor ein paar Jahren habe ich mir einen miniminiminikleinen Spiegel für mein Portemonnaie gekauft, um im absoluten Notfall das Make-up zu checken. Oder die Haare. Oder die Zähne nach dem Salat. Ihr wisst, was ich meine. Auf die Idee, einen ordentlichen Taschenspiegel zu kaufen, bin ich ehrlich gesagt nie gekommen.

Taschenspiegel – wo warst du nur so lange?

Im Sortiment von remos finden sich zahlreiche kleine Spiegel, die sich perfekt in der Tasche, im Rucksack oder im Reisegepäck verstauen lassen. Besonders praktisch an Taschenspiegeln ist natürlich auch die Tatsache, dass zwei Spiegel mitinbegriffen sind, von denen einer eine optische Vergrößerung hat. Das Modell, das ich euch heute vorstelle ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich und mit einer 7-fachen Vergrößerung ausgestattet.

 

Zack und zu

Als Kind hatte ich auch schon die ein oder andere Erfahrung mit Schminkspiegeln. Ist ja auch ein tolles Spielzeug. Und so einfach. Denkt man. Ich persönlich bin oft an den bombigen Verschlüssen gescheitert, die dann jemand anderer für mich öffnen musste. Am Modell von remos kann mir das jetzt, Jahre später, nicht mehr passieren. Ein kleiner, starker Magnet hält das aufklappbare Modell sicher zusammen und lässt sich auch von kurzen Fingernägeln oder Kinderhänden öffnen. Echt super!

Der Durchmesser der Spiegels mit Rand beträgt 8,5 cm und im zugeklappten Zustand hat er eine Breite von 1 cm.

 

Reinigung

In einer Frauenhandtasche tummeln sich ja neben allerlei wichtiger Dinge auch gelegentlich ein Keks oder andere „Krümeldinge“. Bei einem Handcreme-Krümel-Massaker ist der Taschenspiegel auch ganz einfach zu reinigen. Einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und die Spiegelchen mit einem Spritzer Fensterreiniger säubern und er ist wie neu!

 

Qual der Wahl

Wie mit vielen anderen Produkten aus dem remos Shop, fällt auch hier die Auswahl schwer. Entweder klassisch schwarz oder edles Silber. Ich persönlich würde mich auf jeden Fall für die silberne Variante entscheiden, da sie optisch einfach leichter wirkt. Aber egal welche Farbe, eine gute Wahl ist der Spiegel in jedem Fall und eignet sich auch super als Geschenk!

Mit einem unschlagbaren Preis von 9,90 € kann man sich auf jeden Fall auch sehr schnell anfreunden. Du merkst gerade, du brauchst auch unbedingt einen Spiegel in der Tasche?

Hier geht’s zum Shop.

 

Als ich neulich durch die Stadt gelaufen bin, habe ich das dringende Bedürfnis nach einer Handcreme verspürt. Ihr kennt das ja sicher. Man hat tausende von diesen kleinen Tuben zu Hause, in den Taschen oder im Rucksack und immer, wenn man sie braucht, sind sie nicht zur Hand.

Also bin ich in die nächste Drogerie spaziert und habe mich vom dortigen Angebot berieseln lassen. Da der Mensch aber ein Gewohnheitstier ist, greife auch ich gerne zu Marken, die ich bereits kenne. Über die Duschgels von treaclemoon habe ich ja bereits schon einmal einen Blogbeitrag gepostet, daher wollte ich der Handcreme auch eine Chance geben. Zur Auswahl standen mehrere „Geschmacksrichtungen“, darunter Marshmallow, Orange, Kokusnuss und Himbeere. Ich entschied mich für das fruchtige Pink – Himbeere.

 

 

Klein und dabei ganz schick

Die Verpackung der treaclemoon Handcreme hebt sich ein bisschen von den anderen im Regal ab, dadurch, dass sie nicht die typische Form besitzt. Sie ist oval, robust und mit der klassischen Typografie des Herstellers versehen. „Das muss wohl Liebe sein… geheimnisvoll lächelnd steckt sie den Brief in einen Umschlag- mit einer Kette aus Gänseblümchen, die sie gerade gepflückt hatte.“ Ein Beispiel dafür, wie treaclemoon seine Produkte zu etwas ganz Besonderen und Einzigartigen macht.

 

Faire Konditionen

Wie auch die Duschgels von treaclemoon ist die Handcreme ein veganes Produkt in dem weder Silikone noch Parabene enthalten sind. Sie wurde selbstverständlich dermatologisch getestet und ist damit überaus Hautverträglich. Mit einem Preis von 1,95 € finde ich das Produkt sehr preiswert. Hier könnt ihr sie bei dm Deutschland bestellen.

 

In der Anwendung

Die Creme lässt sich sehr gut portionieren und zieht schnell ein. Sie hinterlässt zwar einen leichten Film auf den Händen, aber irgendwie muss eine Handcreme das ja auch. Laut Hersteller pflegt sie die Hände 24 Stunden lang unter anderem mit Mandelöl und Drachenfrucht. Und der Duft.. ich kann euch sagen, eigentlich würde ich sie mir lieber in den Mund als auf die Hände schmieren 🙂 Richtig lecker und gar nicht künstlich!

 

Fazit

Das Produkt von treaclemoon überzeugt mich nicht nur mit seiner Optik sondern vor allem mit seinem Inhalt. Hier wird nicht nur fair gearbeitet sondern auch auf die Gesundheit des Nutzers Wert gelegt. Die robuste Tube kann ohne weiteres in der Handtasche oder im Rucksack verstaut werden und ich persönlich hege ja die Hoffnung, es durch die pinke Farbe nicht direkt wieder zu verlegen. Denn „the raspberry kiss“ von treaclemoon ist definitiv keine Handcreme die ich gerne verlieren würde.

 

Vor einiger Zeit habe ich schon mal einen Blogpost über die Wildschweinborstenbürsten von remos geschrieben. Heute halte ich ein anderes Modell der Reihe in Händen, das ich euch gerne zeigen möchte. Es handelt sich um die Wildschweinborstenbürste mit Griff. Die letzte Bürste hatte die Tropfenform, die man auch von den bekannten Tangle Teezern kennt. Nachdem ich mich aber mit mehreren meiner Freundinnen unterhalten habe, ist der allgemeine Tenor eher, dass Bürsten mit Griff die beliebtere Wahl sind.

Warum Wildschweinborste?

Ganz einfach. Die Wildschweinborste ist, wie keine andere Borste, unglaublich gesund für dein Haar. Sie reinigt mit regelmäßiger Anwendung nicht nur die Haare sondern auch die Kopfhaut und ist damit ein tolles Allround-Produkt. Das hat außerdem den Vorteil, dass man auf alle anderen Zusatzprodukte aus der Drogerie getrost verzichten kann. Ersparnis auf dem Konto, Zugewinn auf dem Kopf! Die Bürste selbst liegt mit 25,90 € im preislichen Mittelfeld.

 

Die Optik

Die Bürste mit Griff liegt durch ihre ergonomische Form sehr angenehm in der Hand und lässt sich ohne große Verrenkungen am Kopf verwenden. Das Modell wurde aus hochwertigem Birnbaumholz gefertigt und nimmt nicht allzu viel Platz in Anspruch. Tatsächlich misst sie nur 22 cm und ist 4 cm schmal, was sie auf den ersten Blick vielleicht etwas „instabil“ vermuten lässt. Dem ist aber nicht so. Zu meiner eigenen Überraschung ist die Breite von 4 cm ein echter Vorteil. Für mich zumindest.

Das Prinzip

Eine Bürste, die die Haare reinigt? Das soll mal einer verstehen. Im Grunde ist das ganz einfach: Während des Kämmes nimmt die Wildschweinborste den Talg und das Fett vom Haaransatz und der Kopfhaut auf und verteilt es im Verlauf des Bürstenstriches auf den trockeneren Haarstellen. So gelangt der unliebsame „Ansatzglanz“ dortin, wo man ihn wirklich braucht: In die Längen und Spitzen. Um einen vorzeigbares Resultat zu erhalten, reicht es natürlich nicht, einmal schnell durchzukämmen. Die besten Erfolge erzielt man, wenn man sein Haar ein bis zweimal täglich mit 100 Bürstenstrichen verwöhnt. Von vorne nach hinten, von rechts nach links – einfach in alle Himmelsrichtungen quer Beet. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Durch das kreative Kämmen werden die Haarwurzeln und Nerven zusätzlich stimuliert.

 

Guten Morgen, Schatz.

Morgens ist dieses Ritual ganz besonders wichtig, da die Kopfhaut über Nacht regeneriert und Ablagerungen ausscheidet, die so optimal entfernt werden können. Erstreckt sich die Anwendung auf einen längeren Zeitraum wird die Verwendung von Shampoo nur noch in größeren Zeitabständen nötig sein.

Reinigung

Die remos Haarbürste mit Wildschweinborsten ist ein Naturprodukt und muss auch als solches behandelt werden. Daher ist die regelmäßige Reinigung sehr wichtig. Das sind aber nur ein paar wenige Schritte:

  1. Eigenhaar entfernen
  2. Borsten in eine flache Schale mit Seifenwasser tauchen (Vorsicht! Der Holzgriff sollte keinesfalls auf Tauchstation gehen, da er sonst kaputt geht!)
  3. Borsten reinigen, bis Haarspray, Festiger und Fettrückstände entfernt sind
  4. Unter klarem, kalten Wasser ausspülen
  5. Mit einem Handtuch trocken drücken
  6. Bürste zum Trocknen mit den Borsten nach unten auf ein Handtuch legen und 12-24 Stunden trockenen lassen

Fazit

Am Anfang dachte ich, mir ist dieses ganze Gekämme zu viel Arbeit. Da meine Haare aber durch das jahrelange Färben leidgeplagt sind, wollte ich dem eine Chance geben. Was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. Meine Kopfhaut fühlt sich nach jeder Anwendung total toll an und ich freue mich, wenn ich mir diese Zeit für meine Haare nehmen kann. Der Kauf lohnt sich in jedem Fall!

Lust bekommen? Hier gehts zum Shop.

 

Dass eine gut funktionierende Augenbrauenpinzette Gold wert ist, habe ich ja bereits bei dem Beitrag zum Maniküreetui schon angedeutet. Heute darf ich euch aber verschiedene Pinzettenmodelle der Firma remos vorstellen, die auch mit ihrer Optik glänzen.

Ich wollte es nicht glauben. Jahrelang dachte ich, eine Pinzette ist halt eine Pinzette. Tatsächlich gibt es hier aber Unterschiede wie Tag und Nacht. Spitze Spitze, abgeschrägt, flach oder kombiniert. Auch bei der Größe gibt es ganz verschiedene Abstufungen, die besonders in Bezug auf die Handhabung eine wichtige Rolle spielen.

Die perfekte Form

Ich persönlich bin ein großer Fan der abgeschrägten Pinzette, da sie Augenbrauen- und Splitterpinzette in einem ist. Die spitze Pinzettenform empfand ich bereits als Kind irgendwie für überflüssig. Mit der Kombilösung spart man sich also nicht nur den Kauf eines zweiten Instrumentes, sondern auch Platz im Badezimmerschränkchen. Im remos-shop finden sich zweierlei abgeschrägte Pinzettenmodelle, von denen eines über spitzere Enden verfügt (Kombipinzette). Ich denke in diesem Punkt muss sich jeder selbst darüber im Klaren werden, was sinnvoller für den Eigengebrauch ist.

In der Anwendung

Pinzetten kommen bei mir hauptsächlich nur zum Zupfen der Augenbrauen zum Einsatz. Vergleicht man das abgeschrägte Modell von remos mit anderen Produkten, ist der Qualitätsunterschied auffällig. Das Haar lässt sich präzise packen und entfernen. Sogar auf längere Zeit bleiben die Greifflächen scharf und exakt. Benötigt man die Pinzette einmal zum Entfernen von Spreißeln ist das natürlich auch nochmal von Vorteil. In der Anwendung empfinde ich die Modelle mit Gummierung als angenehmer, da sie weniger „kalt“ in der Hand liegen und sich das Zupfen damit irgendwie weniger wie ein medizinischer Vorgang anfühlt. Man tut es eben und es geht ruck zuck.


Remos Augenbrauenpinzete satiniert // 13,95 € – 9 cm // 12,95 € – 6,5 cm

Die Modelle

Die Modelle sind, unabhängig von ihrer Spitzenform, in vielen verschiedenen Farben und in rostfreiem Edelstahl erhältlich. Ich für meinen Teil finde die bunten Varianten nicht nur deshalb so toll, weil sie ein bisschen Farbe in den Alltag bringen, sondern auch, weil die Farbe durch eine Gummierung aufgetragen ist. Das verhindert das Abrutschen durch Feuchtigkeit und sorgt für einen sicheren Griff. Mit einem Preis von 13,95 € ein echtes Schnäppchen. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, gibt es jeweils zwei unterschiedliche Größen. An dieser Stelle muss ich allerdings betonen, dass ich mit der Mini nicht so gut zurechtkomme, wie mit der großen Pinzette. #teilzeitgrobmotorikerin


Remos Kombipinzette schräg/spitz // 13,95 € // 9 cm // shop

Mein Fazit

Die Pinzetten von remos sind wirklich empfehlenswert. Sie sind rostfrei und halten, was sie versprechen. Bei einem unschlagbaren Preis von 13,95 € sind sie zudem auch sehr dekorativ und in vielen Farben erhältlich. Wer es gerne praktisch mag, kann sich das Modell seines Herzens sogar in klein für unterwegs zulegen. Ich persönlich komme mit der 9 cm Variante mit schräger Spitze am besten zurecht und kann sie nur weiterempfehlen.


Die verschiedenen Modelle findet ihr im Shop.