Im heutigen Posting geht es um die Glasnagelfeilen von remos. Auch, wenn ich im Moment Gelnägel trage, sind diese Feilen ein wahrer Zugewinn für jeden Badezimmerschrank. Bevor ich mich entschieden habe meine Fingernägel mit Gel zu verstärken, war die Feile eine treue Begleiterin.

 

Praktisch in der Handtasche

Frauen haben ja meistens eine Tasche, randvoll mit funktionalen Dingen. Nachdem eine 14 cm lange Feile da eher störend wäre und die Bruchgefahr erhöht ist, gibt es die remos Glasnagelfeile auch im praktischen Taschenformat. Wirklich toll, ich liebe sie! Mit ihren 8 cm passt sie perfekt in ein kleines Seitenfach oder sogar in das Portemonnaie.

Vorsicht Bruchgefahr

Glasnagelfeile? Ja, sie ist tatsächlich aus Glas. Deshalb muss man bei der Anwendung darauf achten, sie nicht versehentlich fallen zu lassen oder unachtsam gegen eine Ecke zu stoßen. Da bricht dann nicht nur die Feile, sondern auch das Herz kann ich euch sagen. Bei einer neuen Bestellung wird die Feile in einer transparenten Hülle geliefert, diese schützt zwar nicht vor allem, aber ist besser als Nichts 🙂

 

Schwere Entscheidung

Als ich mir die Feilen von remos das erste Mal angesehen habe, wusste ich gar nicht so recht, welche nun am schönsten finden sollte. Es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Verläufen! Nachdem man aber leider nicht für jeden Finger eine eigene Feile braucht, muss diese schwere Entscheidung nun mal getroffen werden. Bei einem Preis von 9,95 € bzw. 7,95 € kann man sich aber trotzdem mal ein zweites Modell gönnen. Man kann ja nie wissen 😉 Als Geschenk eignet sie sich natürlich auch ganz fabelhaft.

In der Anwendung

Zu verwenden ist sie ein wenig anders, als ihrer Artgenossen: Mit Glasfeilen kann man – egal in welche Richtung – immer hin und her feilen, der Nagel wird versiegelt und gepflegt. Keine Risse oder gespaltene Nägel mehr wie bei herkömmlichen Feilen. Die Feile ist beidseitig verwendbar. Das Tollste ist, sie kann ohne weiteres unter fließendem Wasser gereinigt werden und ist im Handumdrehen wie neu. Die Zeiten der rostigen, stumpfen Diamantfeilen sind vorbei. Glaubt mir, ihr werdet sie lieben.

Fazit

Die remos Glasnagelfeilen überzeugen nicht nur in ihrer Optik sondern auch in ihrer Handhabung. Erhältlich in zwei verschiedenen Größen, lässt sie sich sowohl im Bad als auch problemlos im Reisegepäck integrieren. Ihre Zerbrechlichkeit nimmt man in Anbetracht ihrer leichten Reinigung gerne in Kauf – ein großer Pluspunkt in Sachen Hygiene. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt meiner Meinung nach nicht ganz, denn für kleines Geld gibt es normal etwas weniger Gutes. 🙂

 

Überzeugt euch am besten selbst:
Hier findet ihr das große Modell und hier das kleinere.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.