Redken

„Immer wenn ich dich sehe, siehst du wieder komplett anders aus!“ – Dieser Satz ist eine der wohl häufigsten Aussagen, die ich seit 25 Jahren zu hören bekomme. Das könnte unter anderem daran liegen, dass ich meine Haare seit fast 17 Jahren immer wieder färbe und umgestalte. Jaaaa, ich weiß, das würde man heute nicht mehr machen. Aber naja, es war 1999 und ich war eben schon immer… so.

Wie sich jetzt natürlich jeder denken kann, grenzt es an ein Wunder, dass ich überhaupt noch Haare auf dem Kopf habe. Mich fasziniert das ehrlich gesagt manchmal auch, wenn ich daran denke, was ich meinen Haaren nicht alles schon zugemutet habe. Dabei spreche ich nicht nur von Farbe, sondern auch von der Pflege danach.

Betritt man eine Drogerie auf der Suche nach geeigneten Produkten für den leidgeplagten Schopf, wird man von einer regelrechten Sintflut an Mittelchen erschlagen, die einem das Blaue vom Himmel versprechen. Wie bei allen Pflegeprodukten, muss man sich aber zunächst fragen, was man braucht und was man erreichen will. Einfach wieder schöne Haare eben!

Einmal alles bitte.

Meine Haare und ich führen Krieg. Angefangen bei spröden Haarspitzen (die mir locker den Titel „Miss Spliss 2016“ einbringen würden), abgebrochenen, blondierten Strähnen und strohigem Deckhaar, habe mich wohl schon mit fast jedem Haarproblem befasst, das man sich mit Chemie einbrocken kann. Ja, ich hatte sogar schon eine Dauerwelle, die bitter bereut werden wollte.

Meine letzte Rettung

Als es dann wieder soweit war und ich mich mit einer polierten Glatze die Straßen entlangschlendern sah, kam mir der Rat meiner Sandkastenfreundin (sehr kompetente Haarfachfrau 😉 ) genau recht. Sie riet mir zu der Marke REDKEN – „und nimm unbedingt die dunkelblaue Linie“.

Gleich am nächsten Tag bestellte ich mir also Shampoo, Conditioner und Haarmaske der Marke. Dunkelblau stellte sich als die Farbe der „Extreme“-Linie heraus und konnte so falsch ja schon mal nicht sein.

Zugegeben, die Produkte haben ihren Preis, halten aber definitiv was sie versprechen.

 

REDKEN Extreme Shampoo

Redken Shampoo

Preis: 12,88 € (amazon.de) // Füllmenge: 300 ml // Geruch: + // Effekt: +++

Wenn ich hochwertiges Shampoo verwende, bin ich sehr sparsam damit. Praktisch, da auch schon eine kleine Menge (REDKEN spricht von einer 10 Cent großen Menge) ausreicht, um die Kopfhaut ordentlich zu shampoonieren. Ich persönlich wasche meine Haare jeden zweiten oder dritten Tag, je nach Zustand und äußere Umstände (Sport, Wetter usw.). Mit einem Preis von 12,88 € (amazon.de) pro 300 ml Flasche war ich in Kombination mit dem REDKEN Extreme Conditioner sehr gespannt auf das Ergebnis.

 

REDKEN Extreme Conditioner

Redken Conditioner

Preis: 11,15 € (amazon.de) // Füllmenge: 250 ml // Geruch: ++ // Effekt: +++

Sobald das Shampoo ausgewaschen ist, muss eine 5 Cent große Menge Conditioner auf Längen und Spitzen aufgetragen werden und für 1-2 Minuten einwirken. Es handelt sich bei dem Produkt um eine aufbauende Haarspülung für geschädigtes und schwaches Haar. Bereits bei der ersten Wäsche fiel mir positiv auf: Verknotungen, die durch das Auswaschen des Shampoos entstanden waren, lösten sich und das Haar fühlte sich auch nach dem Ausspülen schon viel kräftiger an und ließ sich problemlos kämmen.

 

REDKEN Extreme Strength Builder Plus Maske

Redken Maske

Preis: 15,81 € (amazon.de) // Füllmenge: 250 ml // Geruch: ++ // Effekt: +++

Neben meiner normalen Waschroutine mit den REDKEN-Produkten, habe ich mir auch die Haarmaske geleistet, welche ich möglichst regelmäßig (einmal die Woche) verwende. Dieses Produkt baut das Haar von innen heraus wieder auf und macht es widerstandsfähiger. Zu verwenden ist die Maske ähnlich wie der REDKEN Conditioner: Einfach nach dem Waschen in das handtuchtrockene Haar verteilen und bis zu 15 Minuten einwirken lassen.

Da passieren wahre Wunder. Wirklich.

Nach jeder Anwendung mit dem Produkt habe ich viel mehr Volumen im Haar und ein stark verbessertes Griffgefühl! Echt wow!

Mein Fazit

Mittlerweile verwende ich die REDKEN-Produkte seit ziemlich genau zwei Monaten und kann mit Überzeugung sagen, dass ich endlich das Gefühl habe, meinen Haaren einen Gefallen zu tun (das kommt ja leider nicht so oft vor, Schande über mein Haupt).

Sie fühlen sich zunehmend gesünder und kräftiger an, brechen bei weitem nicht mehr so häufig ab und was noch viel wichtiger ist: Sie machen mir wieder Spaß!

Natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass ständiges Färben sehr schädlich ist und regelmäßiges Spitzenschneiden ein Muss – trotzdem bin ich glücklich um eine kleine Hilfestellung beim Ausbaden meiner Eitelkeits-faux-pàs! 🙂

 

 

Die Marke Redken

Auf der Webseite (www.redken.de) wird jedem, der nicht so viel Glück bei der Sandkastenfreundin hatte wie ich, sehr einfach der Weg zu richtigen Produkt gezeigt. Jedes der vielen Produkte wird kurz erklärt und ist einzeln abgebildet. Durch die Salonfinder-Funktion besteht die Möglichkeit, den nächsten REDKEN-Salon zu suchen und sich dann vor Ort vom Fachpersonal beraten zu lassen.

 

Quellen:
www.redken.de
www.amazon.de
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.