Beiträge

 

Im heutigen Posting geht es mal um einen etwas anderen Helfer im Badezimmer. Keine Schere, kein rostfreies Pinzettchen oder eine Feile, nein. Heute geht es um eine Handwerkerbürste. Du bist kein Handwerker? Egal, sowas kann man immer brauchen, glaub’ mir. Jeder streicht mal ein Zimmer, werkelt im Garten oder veranstaltet eine andere Dreckelei, die danach einer allumfassenden Säuberung bedarf.

 

Qual der Wahl

Das Modell von remos präsentiert sich in zweifacher Ausführung. Beide Modelle sind mit einem bequem in der Hand liegenden Holzgriff ausgestattet und unterscheiden sich lediglich beim Material der Borsten. Robuste Wildschwein- oder Kunststoffborsten erfüllen ihren Zweck aber zu gleichem Teil. Ich persönlich habe mich in diesem Fall für die Bürste mit den Nylonborsten entschieden. Das hat keine ethischen, sondern eigentlich nur ästhetische Gründe. Ja, ich bin ein Augenmensch und mir haben die weißen Borsten einfach besser gefallen 🙂

 

Nun ist es egal, ob man seine Fingernägel säubert oder die Haut, die Bürste ist auch im nassen Zustand noch gut zu greifen und rutscht nicht aus der Hand. Die Borsten sind auch nach mehrmaliger Verwendung noch einwandfrei und lassen sich auch danach einfach und problemlos reinigen.


 

Viel Liebe für’s Naturprodukt

Nachdem der Griff aus Holz gefertigt ist, ist es wichtig ihn, nicht in Nässe liegen zu lassen. Entscheidet man sich für die hochwertigen Wildschweinborsten, sollten diese auch von Zeit zu Zeit etwas aufwendiger gereinigt werden. Dabei einfach ein mildes Shampoo in warmem Wasser auflösen und die Borsten darin auswaschen. Vorsicht ist allerdings geboten: Das Wasser sollte nur 2/3 der Borste bedecken, da sich die Borsten sonst aus der Verankerung lösen können. Ebenfalls kann es sein, dass gelegentlich beim Gebrauch mal eine Borste oder zwei im Waschbecken zu finden sind. Dies ist allerdings normal und lässt sich auch auf das Naturprodukt zurückführen. In der Natur ist eben alles einzigartig . Sind die Borsten gesäubert, sollte die Handwerkerbürste mit dem Holz nach oben an einem trockenen und warmen Ort trockenen. Fertig!

 

Fazit

Um ehrlich zu sein ist eine Handwerkerbürste nicht das, was seit Jahren auf meinem Wunschzettel zu Weihnachten stand, aber ich muss zugeben, dass ich sie in meinem Badezimmer nicht mehr missen möchte. Auch wenn ich durch meinen, an den Computer gebunden Job, nicht übermäßig dreckige Hände davontrage, ist es ein wohltuendes Gefühl manchmal einfach zu Schrubben. Die Handwerkerbürste mit Nylonborsten liegt mit einem Preis von 9,90 € durchaus im Bereich des möglichen und zahlt sich hundert Mal wieder aus. Das Modell mit den Wildschweinborste kostet 11,90€.

Neugierig? Hier geht’s zum Shop.

Schon wieder ein Beitrag über eine Nagelschere? Ja und nein. Dieses Mal möchte ich euch ein ganz besonderes Scherchen vorstellen, das schon so manch einem Grobmotoriker das Leben erleichtert hat. Es handelt sich um das patentierte Konzept der Ringlock Nagelschere.

Ringlock

Natürlich tut sie im Endeffekt das, was jede Nagelschere können sollte: Sie schneidet Finger- und Fußnägel. Was aber mit der Zeit bei herkömmlichen Scheren der Fall ist ist, dass die Feststellschraube nachgezogen werden muss. Dafür braucht man entsprechendes Werkzeug, muss die Arbeit unterbrechen, suchen, holen, festziehen, abrutschen, festziehen, genervt sein, aufhören und eine neue Schere kaufen. Zumindest wäre es bei mir so. Befindet sich allerdings eine Schere mit Ringlock im Maniküre Etui, spart man sich nicht nur Zeit sondern auch Nerven. Das System besteht aus einem Lager und drei Ringen, welche die Spannung der Schere aufrecht erhalten.

 

Freude auf beiden Seiten

Wie man hier auf den Fotos deutlich sieht, gibt es im remos-shop-Sortiment zweierlei Modelle. Das Modell mit dem blauen Ring ist eher für Männer geeignet. Die Griffe sind entsprechend größer und lassen sich mit großen Händen bequem greifen. Frauen mit zarten Händen sollten daher eher zum Modell mit dem rosaroten Ring und damit zum zierlicheren Modell greifen.

 

Rechts links oben unten

Die Nagelschere misst, egal ob blau oder rosa, eine Länge von 9,5 cm und kann so problemlos überall verstaut werden, wo man sie benötigt. Durch die ineinander gedrehten Scherenblätter ist sowohl mit rechts als auch mit links ein bequemes Schneiden garantiert und kein Problem. Was ich als besonders praktisch ansehe ist, dass sich sowohl die Fingernägel und ebenso die von Natur aus etwas dickeren Fußnägel ohne Mühe schneiden lassen.

 

Lang lebe die Schere

Wie alle Instrumente des remos-Shops sind auch die Modelle mit Ringlock-System aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Doch Vorsicht: Das bedeutet lediglich, dass sie resistent gegen Oxidation an der Luft sind und nicht „unter Wasser“ gelagert werden sollten. Also immer schön darauf Acht geben und die Schere nicht im Nassen liegen lassen.

 

Trick 17, 18, 19 und 20

Auch wenn die nicht vorhandene Schraube nicht betreut werden muss, verträgt die Schere von Zeit zu Zeit einen winzigen Tropfen Öl im Scherengelenk. Um die Schärfe so lang wie möglich im High-End-Bereich zu halten, hilft es, die Nägel vor dem Schneiden in einem Bad aufzuweichen. Sollten sie aber doch mal nicht mehr zufriedenstellend scharf sein, ist es kein Problem die Scherenblätter nachzuschleifen.

Die im Lieferumfang enthaltene Schutzhülle bewahrt die Schere zusätzlich vor äußeren Schäden.

 

Fazit

Im Laufe meine Blogs habe ich ja nun doch die ein oder andere Schere in der Hand gehalten und testen dürfen. Diese liegt mit Abstand am angenehmsten in der Hand. Das Design ist meiner Meinung nach auch mehr als gelungen und hebt sich von vielen anderen Modellen dieser Preisklasse ab. Die Schere mit dem blauen Ring liegt bei einem Preis von 26,95 € während die mit dem rosaroten Griff bei 25,95 € liegt. Neben den Nagelscheren gibt es noch Haut- und Babyscheren von Ringlock, die alle ihr Qualitätsversprechen halten. Ich für meinen Teil bin begeistert!

Hier geht’s zum Shop.

Und schwupps, schon ist wieder Ende Juni. Das heißt, wir können uns langsam aber sicher darauf vorbereiten, Weihnachtgeschenke zu kaufen. Du sagst das ist zu früh? Keineswegs. Zumindest finde ich das nicht. Es ist immer gut, wenn man vorbereitet ist. Für diesen Fall eignet sich natürlich ein Remos Maniküre Etui hervorragend. Man ist stets gewappnet und hat, falls man es nicht für sich selbst verwenden möchte, das perfekte Geschenk!

 

Für den Gentleman

Natürlich gibt es das Etui in verschiedenen Farben. Ich als Frau würde selbstverständlich zu einem knalligen rot greifen (wie das hier), allerdings eignet es sich genauso auch für einen Mann. Das Modell, das ich euch jetzt präsentiere ist in einem edlen, dunklen braun und passt in jedes Gentleman-Badezimmer, like a Sir!

Erster Eindruck

Das Etui ist mit einer Größe von 170 x 100 mm im ersten Moment vielleicht etwas sperrig, bedenkt man aber, dass sich im inneren sieben hochwertige Instrumente befinden, kann man darüber hinwegsehen. Es ist sowohl außen, als auch innen aus echtem Leder gefertigt und neben dem schönen Schokobraun auch noch in schwarz und rot erhältlich. Ein stabiler Reißverschluss schützt das Innenleben vor Feuchtigkeit, Schmutz und Verlust, was gerade auf Urlaubsreisen sehr praktisch ist.

Alles drin

Wie ich bereits sagte, befindet sich im inneren des Boreas-Etuis eine ganze Menge. Zunächst fällt der Blick auf den remos-Klassiker: Die Pinzette (diese hier. 13,95 €) mit abgeschrägter Spitze. Ich liebe sie. Um ehrlich zu sein benutze ich sie fast täglich da ich nie eine so gute Pinzette besessen habe. Primär ist sie zum Zupfen der Augenbrauen in Gebrauch, eignet sich aber auch hervorragend um Spreißel bzw. Splitter zu entfernen.

 

Schnipp Schnapp

Direkt neben der Pinzette finden zwei kleine Scheren ihren Platz. Die remos-Nagelschere (diese hier, 16,95 €) und die remos-Hautschere (diese hier, 16,95 €). Beide Instrumente sind, wie alles andere auch, aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und glänzen in gewohnter, erstklassiger Qualität. Wer seine Fingernägel lieber knipst statt schneidet, kann auch einfach zum remos-Nagelknipser (wie dieser hier, 10,95 €) greifen und die Scherchen zum Heraustrennen von lästigen Etiketten nutzen 😉 (Geheimtipp)

Rundum versorgt

Ebenfalls im Set: Eine remos-Nagelfeile. Die schlanke Diamantfeile (wie diese hier, ab 7,95 €) ist besonders auf langen Reisen eine Retterin in der Not und liegt mit ihrem ergonomisch geformten Griff sehr bequem in der Hand. Was im ersten Moment aussieht wie ein Zahnarztinstrument, ist nichts anderes als der remos-Nagelhautschieber (dieser hier, 10,95 €)der mit etwas Übung wunderschöne Finger- und Fußnägel zaubert. Durch seine raue Greiffläche, sinkt das Risiko des Ausrutschens und damit die Verletzungsgefahr.

Last but noch least..

..die Fußnagelzange (diese hier, ab 28,95 €). Du sagst, das braucht man nicht? Dann hast du sie noch nie verwendet. Gerade Männer haben oftmals dickere Fußnägel, die sich mit diesem Instrument perfekt bearbeiten lassen. Die schräge Schnittfläche ermöglicht bequemes Arbeiten und ein optimales Ergebnis. Eine Sicherheitsspange an der Unterseite des Griffs hält die Zange bei Nichtgebrauch geschlossen.

Good to know

Alle Instrumente haben im Boreas-Etui ihren Platz. Sicher verstaut in sorgfältig eingenähten Laschen, Taschen und Hüllen fliegt hier nichts durcheinander und wird dabei beschädigt. Das Etui selbst ist im remos-Shop auch unbestückt erhältlich. In jedem Fall eine gute Wahl!

Neugierig? Hier geht’s zum Shop.

Geht es um das Thema Schönheit, ist besonders ein Faktor unerlässlich: Die Sauberkeit. Alles was schmuddelig, dreckig oder unansehnlich wirkt, ist das, wovon mal sich lösen möchte. Nach seinen eigenen Maßstäben perfekt sein. Für mich impliziert das Thema Schönheit an dieser Stelle nicht nur meinen Körper sondern auch mein Umfeld. Ganz besonders mein Zuhause. Geht es mir mal nicht gut, räume ich erst mal auf. In einem sauberen, aufgeräumten Umfeld fühlt man sich nämlich schon gleich viel befreiter. Oder nicht?

Warum erzähle ich das.

Ganz einfach. Ich stelle euch heute die Nagelknipser von Remos vor und nachdem ich schon sehr oft über Nagelpflege und wie man am besten was macht, geschrieben habe, geht es bei diesem Produkt um Sauberkeit. In der Ausarbeitung, klar, aber vor allem möchte ich auf ein ganz besonderes Tool aufmerksam machen: Die Auffangschale! Klingt doof, ist aber ein wahres Geschenk des Himmels.

Wenn ich bei jemandem zu Gast bin und zur Toilette muss, führt der Weg meistens ins Bad (meine Freunde haben meistens kein Gästeklo 😉 ). Und auch, wenn ich mir dessen bewusst bin, dass es etwas Natürliches ist, läuft mir erst mal ein kalter Schauer den Rücken herunter, wenn auf dem Boden ein abgezwickter Finger- oder Fußnagel liegt. Urgs. Geht es meinen Freunden in meinem Badezimmer auch so? Hoffentlich nicht.

Mit dem Nagelknipser von Remos wird dieser unangenehmen Begegnung vorgebeugt, denn die Abgezwickten Fingernägel laden in einer dafür vorgesehenen Schale, die am Knipser sehr befestigt ist und sich am Ende einfach in den Mülleimer leeren lässt. Yeah. Ein Stresspunkt weniger, bleiben nur noch Haare im Abfluss und Zahnpastaspritzer am Spiegel und.. egal ich schweife ab.

Für groß und klein

Das Produkt ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Das kleinere Modell ist 6 cm lang und liegt bei einem Preis von 10,75 € im normalen Bereich. Wem das zu klein ist, der kann auf die 9 cm große Alternative umschwenken, die mit 12,95 € nicht sehr viel teurer ist und sich besonders für Fußnägel eignet. Egal ob groß oder klein, sind beide Produkte einfach zu handhaben und durch eine robuste und starke Hebelwirkung ausgezeichnet. Man braucht nur wenig Kraft um die Fingernägel zu kürzen und erhält durch die runde Schneide ein sauberes und glattes Ergebnis. Da die Instrumente aus Edelstahl gefertigt sind, lassen sie sich zudem sterilisieren und bleiben stets frei von Rost.

 

How to knips

Wie wir alle wissen, kann unglaublich viel falsch gemacht werden. Sowohl bei der Pedi- als auch der Maniküre. Am einfachste funktioniert es nach dem Duschen oder Baden, wenn die Fingernägel leicht aufgeweicht sind. Ganz wichtig: Es darf nur so geknipst werden, dass die Nagelhaut noch geschützt ist und die Nägel später nicht unangenehm einwachsen. Wer sich sehr unsicher ist, sollte an dieser Stelle einfach ein entsprechendes Kosmetikstudio aufsuchen und sich das How-to aus Profihand mal ansehen J Am Ende ist es aber wie mit allem: Mit ein bisschen Übung wird das schon!

Ich persönlich benutze das kleinere Modell und bin damit voll zufrieden, da meine Fingernägel eher dünn und weich sind. Wer zu robusteren Nägeln (das geht an die Herren da draußen) neigt, sollte zur Sicherheit das größere Modell wählen J Beide Knipser werden in einer praktischen Plastikhülle geliefert, die zwar nicht der Ultimativschutz sind, sie aber trotzdem im Schrank vor Schmutz bewahren.

 

Hier geht’s zu den Produkten:

Nagelknipser klein
Nagelknipser groß

 

Im heutigen Posting geht es um die Glasnagelfeilen von remos. Auch, wenn ich im Moment Gelnägel trage, sind diese Feilen ein wahrer Zugewinn für jeden Badezimmerschrank. Bevor ich mich entschieden habe meine Fingernägel mit Gel zu verstärken, war die Feile eine treue Begleiterin.

 

Praktisch in der Handtasche

Frauen haben ja meistens eine Tasche, randvoll mit funktionalen Dingen. Nachdem eine 14 cm lange Feile da eher störend wäre und die Bruchgefahr erhöht ist, gibt es die remos Glasnagelfeile auch im praktischen Taschenformat. Wirklich toll, ich liebe sie! Mit ihren 8 cm passt sie perfekt in ein kleines Seitenfach oder sogar in das Portemonnaie.

Vorsicht Bruchgefahr

Glasnagelfeile? Ja, sie ist tatsächlich aus Glas. Deshalb muss man bei der Anwendung darauf achten, sie nicht versehentlich fallen zu lassen oder unachtsam gegen eine Ecke zu stoßen. Da bricht dann nicht nur die Feile, sondern auch das Herz kann ich euch sagen. Bei einer neuen Bestellung wird die Feile in einer transparenten Hülle geliefert, diese schützt zwar nicht vor allem, aber ist besser als Nichts 🙂

 

Schwere Entscheidung

Als ich mir die Feilen von remos das erste Mal angesehen habe, wusste ich gar nicht so recht, welche nun am schönsten finden sollte. Es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Verläufen! Nachdem man aber leider nicht für jeden Finger eine eigene Feile braucht, muss diese schwere Entscheidung nun mal getroffen werden. Bei einem Preis von 9,95 € bzw. 7,95 € kann man sich aber trotzdem mal ein zweites Modell gönnen. Man kann ja nie wissen 😉 Als Geschenk eignet sie sich natürlich auch ganz fabelhaft.

In der Anwendung

Zu verwenden ist sie ein wenig anders, als ihrer Artgenossen: Mit Glasfeilen kann man – egal in welche Richtung – immer hin und her feilen, der Nagel wird versiegelt und gepflegt. Keine Risse oder gespaltene Nägel mehr wie bei herkömmlichen Feilen. Die Feile ist beidseitig verwendbar. Das Tollste ist, sie kann ohne weiteres unter fließendem Wasser gereinigt werden und ist im Handumdrehen wie neu. Die Zeiten der rostigen, stumpfen Diamantfeilen sind vorbei. Glaubt mir, ihr werdet sie lieben.

Fazit

Die remos Glasnagelfeilen überzeugen nicht nur in ihrer Optik sondern auch in ihrer Handhabung. Erhältlich in zwei verschiedenen Größen, lässt sie sich sowohl im Bad als auch problemlos im Reisegepäck integrieren. Ihre Zerbrechlichkeit nimmt man in Anbetracht ihrer leichten Reinigung gerne in Kauf – ein großer Pluspunkt in Sachen Hygiene. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt meiner Meinung nach nicht ganz, denn für kleines Geld gibt es normal etwas weniger Gutes. 🙂

 

Überzeugt euch am besten selbst:
Hier findet ihr das große Modell und hier das kleinere.

Mir geht es oft so, dass ich an den falschen Enden spare. Wie zum Beispiel bei der Anschaffung eines qualitativ hochwertigen Maniküre Sets. Eine ordentliche Nagelfeile, ein Nagelknipser, eine Pinzette und eine Nagelschere sind schon etwas, das man besitzen sollte. Alles immer schön zusammen und griffbereit. Klingt gut oder? Ich habe dem bisher nie allzu große Beachtung geschenkt und in günstigere Produkte investiert, die ich dann nach einer gewissen Zeit wieder ersetzen musste. Durch die Arbeit an diesem Beitrag wurde ich allerdings eines Besseren belehrt. Deshalb möchte ich euch heute ein bzw. zwei Maniküre Sets von remos vorstellen.

Wie ihr vielleicht wisst, ist remos der Hauptsponsor von biutibout und hat mir vor längerer Zeit einen Bestseller im Bereich Maniküre Set zum Test zur Verfügung gestellt.

 

Etui „Tellus“

Das „Tellus“-Modell ist mit seinen 14 x 7 cm ein handliches, aufklappbares Echtlederetui. Im Inneren findet sich Platz für fünf Instrumente, die man im Webshop sogar selbst zusammenstellen kann. Mein Ensemble ist mit einer Nagel- und Hautschere, einer Diamantfeile aus Edelstahl, einem Nagelzwicker, einer abgeschrägten Augenbrauenpinzette und einem Instrument zum Reinigen der Nagelhaut komplett. Im Nachhinein würde ich mich allerdings eher für eine Glasnagelfeile entscheiden. Das ist aber reine Geschmackssache 🙂

 

Nagel- & Hautschere (zum Shop) // Edelstahl // 16,95 € // remos

Augenbrauenpinzette (zum Shop) // schräg // 13,95 € // remos

Nagelreiniger (zum Shop) // Edelstahl // 10,45 € // remos

Nagelknipser (zum Shop) // verchromt // 5,95 € // remos

Niet- und Nagelfest

Im Vergleich zu anderen Etuis, ist an diesem Modell besonders praktisch, dass es einen Reißverschluss an der Seite hat. So kann ich es, wenn es mal hektisch wird, einfach in den Koffer werfen ohne Angst haben zu müssen, bei der Aktion alles kreuz und quer zu verstreuen. Die Instrumente werden dadurch natürlich gleichzeitig auch vor Schmutz und Feuchtigkeit von außen geschützt.

 

Tellus (zum Shop) // 5-teilig bestückt // rot // 63,90 € // remos

Bringt Farbenfreude in dein Leben

Fast alle Etuis der Firma remos sind in unterschiedlichen Farben erhältlich. So etwas liebe ich ja, Auswahl. Gerade bei Artikeln die normalerweise klassisch in schwarz gehalten werden, machen Farben wie Rot, Creme, Blau, Grau und sogar Braun einfach Spaß.

 

Die inneren Werte

Klappt man das Etui auf, liegt der Inhalt übersichtlich bereit. Die fünf Instrumente sind auf beide Hälften verteilt und alles hat seinen Platz. Das bietet auf der einen Seite den Vorteil, dass man nichts suchen muss und auf der anderen Seite beschädigen die Instrumente sich nicht gegenseitig beim Transport.

Die hier abgebildete Bestückung ist zu 100% rostfrei und aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Unter den Fotos findet ihr die entsprechenden Links  zum Shop 🙂

 

Fazit

Seit fast einem Jahr besitze und nutze ich ein remos-Maniküre Set und kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass sich die Anschaffung eines solchen Produktes mehr als lohnt. Es ist immer griffbereit und die Qualität der einzelnen Produkte macht in der Anwendung wirklich Welten aus. Insbesondere die abgeschrägte Augenbrauenpinzette. Über sie werde ich bei Gelegenheit einen eigenen Eintrag verfassen, weil sie mich so sehr begeistert 🙂

Solltet ihr schon über verschiedene Maniküreinstrumente verfügen, lassen sich die Etuis auch unbestückt bestellen.